Fell und Allergie
Genauso wie viele Menschen, können auch Hunderassen unter einer Allergie leiden. Einige Hunde sind allergisch gegen Graspollen und andere wiederum gegen bestimmte Arten Unkraut oder gegen das Schwimmen in schmutzigen Wassergräben.
Der Dalmatiner kann als eine gesunde Rasse beschaut werden. Sie leiden nämlich im Allgemeinen nicht unter Allergien.
Einige Dalmatiner können wohl Fellprobleme haben und ein großer Teil dieser Beschwerden können unter dem Sammelnamen „Dallyrash“ zusammengefasst werden.

Was sind die häufigsten Symptome?

  • Kleine Pusteln/Hubbel am Kopf oder an anderen Stellen des Körpers.
  • Eine rotbraune Verfärbung der Haut, oft am Kopf oder auf dem Rücken.
  • Haarausfall an den Stellen, wo die Haut entzündet oder verfärbt ist.

Was ist die Ursache?

  • Der Hund reagiert allergisch auf z.Bsp. das Einatmen bestimmter Pollen oder Grassoden.
  • Der Hund reagiert allergisch auf bestimmte Stoffe in der Nahrung (oft geht es um eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte tierische Eiweißstoffe).
  • Der Hund reagiert allergisch auf die Anwesenheit von Parasiten, sowie Flöhe, Läuse oder Zecken.
  • Der Hund reagiert allergisch auf Stoffe im Wasser, z.Bsp. beim häufigen Schwimmen oder die Benutzung bestimmter Shampoos.

Wie können Sie bei Ihrem Hund das Entstehen von Dallyrash verhindern?

Ganz verhindern ist oft schwierig, da wir nicht genau wissen, woher diese Erkrankung bei jedem individuellen Hund kommt. Aber im Allgemeinen können die folgenden Maßregeln getroffen werden:

  • Halten Sie den Hund frei von Ungeziefer.
  • Waschen Sie den Hund nur wenig und falls notwendig, mit einem antiallergischen Shampoo.
  • Seien Sie vorsichtig mit frischem roten Fleisch und Pansen.
  • Füttern Sie am besten mit einer Nahrung, die auf der Grundlage von Huhn/Pute oder Lammeiweiß besteht.

Wenn Sie an Ihrem Hund ernsthafte Hubbel und entzündete Stellen entdecken, ist eine Behandlung beim Tierarzt mit Antibiotika notwendig.

Dalmatiner Bronze Syndrom
Das Dalmatiner Bronze Syndrom ist eine Verfärbung der Haut, die durch Serumpigmente, Porphyrins genannt, verursacht wird.
Diese Verfärbung ist meistens auf dem Kopf und auf dem Rücken beim Rückgrat zu sehen. Oft tritt dieses Bronze Syndrom nach dem Ausbrechen der oben genannten Dallyrash auf.
Manchmal hat der Hund auch gar keine Hubbel oder entzündete Stellen gehabt, sondern weist er nur die die rotbraune Verfärbung der Haut auf.

Es gibt Fachleute, die dieses Bronze Syndrom in Zusammenhang mit dem besonderen Harnsäurehaushalt des Dalmatiners bringen.
Sie sprechen von Ablagerungen von Kristallen in den Hautzellen. Das könnte zu dieser rotbraunen Verfärbung führen.
Eine Verminderung von tierischem Eiweiß im Futter lässt schon bald eine Verbesserung der Haut erkennen.

Wir geben unseren Hunden niemals Pansen oder rotes Fleisch. Unsere jahrelange Erfahrung hat uns gelehrt, dass das nicht jeder Dalmatiner gut vertragen kann.