Andre & Diana Kok mit Dalmacademy’s Dutch Delicious (Lily)

Wir sind Andre und Diana Kok von der Zuchtstätte: The Astonishing aus Medemblik (NL).
Wir haben seit 1993 Dalmatiner. Zurzeit haben wir 3 Dalmatiner, Seven, Lily und Ivy und die deutsche Dogge Florence. Als wir vor fast 2 Jahren unseren ältesten Dalmatiner im Alter von 14 Jahren einschläfern lassen mussten, hatten wir nur noch Florence und Seven. Nur 2 Hunde, viel zu wenig für uns, und dann bekommt man doch wieder die Kribbel. Also schnüffelten wir wieder im Internet und sahen, dass Arne und Femke wieder einen Wurf hatten. Wie schön, dachten wir!

Vater Odin (Perdita’s Sparkling Star) hatten wir schon mal auf einer Ausstellung gesehen, und der hat uns sehr gefallen. Erst mal fragen, ob dort noch Hündinnen zur Verfügung stehen, und die gab es glücklicherweise auch noch. Wir zeigen unsere Hunde regelmäßig auf einer Ausstellung, also schauten wir uns die Welpen sehr „show technisch“ an. Und die sahen wirklich gut aus! Normalerweise sind wir nicht so begeistert van braun gefleckten Dalmatinern, aber jetzt waren nur noch die Braunen vorhanden. Und wie durch ein Wunder gefielen uns nun doch diese kleinen Braunen.

Also fuhren wir nach Deutschland. Arne und Femke kannten wir schon von den Ausstellungen. Nun konnten wir auch sehen, wie sie wohnen. Wunderschön natürlich. Das Wetter war schön und wir konnten gemütlich draußen sitzen. Die Welpen sahen gut aus. Zwei braune Hündinnen fanden wir besonders schön. Eine qualvolle Wahl. Wir lagen auf dem Boden und begutachteten sie vom Kopf bis zu den Zehen.

Letztendlich entschieden wir uns für Dalmacademy’s Dutch Delicious. Wir finden es schön, wenn der Name in der Ahnentafel etwas dem Rufnamen ähnelt und darum nannten wir sie Lily!

Als sie 8 Wochen alt war, durften wir sie abholen, oh was war das toll. Wir haben selbst auch Würfe gehabt, aber so einen Welpen abholen, ohne vorher all die Sorgen und Spannungen mitzumachen, ist auch einmal herrlich. Aber sie hat während der ganzen Fahrt gequietscht. Wir hielten noch bei Freunden mit einem Dalmatiner an. Den fand sie toll. Sie konnte auch kurz die Beine ausstrecken und wer weiß, auch endlich müde werden. Aber nein!

Zuhause angekommen lernte sie Florence und Seven kennen. Die gehen immer ganz lieb mit Welpen um, also keine Probleme. Florence fand sie nicht zu groß, ha, ha. In den ersten Tagen als Lily hier war, regnete es wohl, aber das machte ihr nichts aus. Sie ging gerne nach draußen und stubenrein wurde sie auch schnell. Es war Sommer und die Tür stand den ganzen Tag offen. Wir haben schon sehr viel Hunde und Welpen gehabt, die Welpenzeit ist also nicht neu für uns. Es ist immer eine sehr gesellige Zeit. Wir haben sie überall hin mitgenommen.

Und das machen wir noch stets. Sie ist im und außerhalb des Hauses sehr ruhig und freut sich immer wenn Besuch kommt. Dann kommt sie immer mit einem kleinen Kissen angelaufen. Sie freut sich, wenn sie im Auslaufgebiet ist und ist zu allen Hunden sehr lieb. Andre fährt jede Woche mit dem Fahrrad, zusammen mit Seven und Lily, 6 km zu meinen Eltern. Lily überholt Seven dabei, und dann kann man schon merken, dass sie die Jüngere ist. Katzen findet sie toll…..aber nur,  um ihnen nachzujagen! Während unseres Urlaubs war sie bei einem Betreuer, der mitten im Dorf wohnte. Dort gab es sehr viele Katzen…….also eine Runde durchs Dorf laufen bedeutete für sie „harte Arbeit“.

Ansonsten ist sie sehr drollig. Sie liegt immer auf dem Rücken mit den Beinen nach oben. Man kann sie in alle Formen ‚kneten‘, sie bleibt einfach liegen. Ihr Lieblingsplatz ist Andres Schoß, wenn er auf der Couch liegt, aber noch lieber liegt sie auf seiner Schulter!!

Im vorigen Jahr hatten wir selbst einen Wurf von Seven. Das fand Lily so gesellig und sie ging auch so lieb mit den Welpen um. Sie ließ sie über sich hin laufen und tollte mit ihnen herum. Wir denken, (nein, wir wissen es ganz sicher) dass sie mal ein liebes Mütterchen wird!

Aus diesem Wurf haben wir einen Rüden, Ivy, behalten. Er ist nun ein Jahr alt. Ivy und Lily sind 2 Hände auf einem Bauch. Immer gesellig, herrlich draußen rennen und spielen. Ivy darf auch fast alles mit ihr machen, aber Lily ist der Boss.

Wir haben Lily schon von Anfang an mit zu den Ausstellungen genommen. Erst als Besucher, dann in die Baby, Welpen und Jugendschau, und nun steht sie in der Zwischenklasse. Sie macht sich unglaublich gut dabei. Im vorigen Jahr sind wir zu der Clubshow in Dänemark gewesen, 2 Shows an 2 Tagen hintereinander. Seven sollte dänischer Meister werden können und wir dachten: Nehmen wir doch ganz einfach alle Dalmatiner mit. Lily in der Jugendklasse, und sie hat doch wahrhaftig 2 Tage hintereinander in beiden Shows gewonnen. Wirklich fantastisch! Wir sind sehr stolz auf unseren kleinen, braunen Strolch.

Wahrscheinlich bekommt sie im nächsten Jahr ihren ersten Wurf. Aber erst wird Seven in diesem Jahr wieder Welpen haben und dann darf sie wieder „Tante“ spielen.

Wir sind richtig glücklich mit unserer Lily und jeder der sie sieht, findet sie schön. Sogar Menschen, die doch eigentlich dem Schwarzen den Vorzug geben sagen, dass dieser braun gefleckte Dalmatiner sehr schön ist.

Arne und Femke, herzlichen Dank für diesen Schatz!